Kassel: Qualifikation zur DM 2005

Aus Spieleclub Paderborn
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ja hat denn immer noch niemand etwas zur Qualifikation in Kassel geschrieben? Dann muss ich wohl den Anfang machen. Dieser Bericht könnte aus 3 völlig verschiedenen Perspektiven geschrieben werden, da wir heute mit 3 Mannschaften angetreten sind. Und meine Sicht ist in erster Linie die von Paderborn III. Aber erstmal Zahlen und Fakten.

Hier sind ein paar Bilder vom Turnier.

Und hier das Ergebnis soweit ich das nachvollziehen kann:

Platz Team Punkte
1. Paderborn III 58
2. Die Playboys 51,5
3. Die Spielenden Hobbits 47
4. Wir machen keine Gefangene 40
5. Vier gewinnt 40
6. Nützt ja nix 36
7. Enzos Jünger 35,5

Die fehlenden Punkte trage ich nach, sobald es ein offizielles Ergebnis im Internet gibt.

Die "Paderborn III"-Perspektive

Paderborn III

Sonntag den 20.2.2005 haben wir uns durch den Schnee nach Kassel gekämpft mit dem festen Versprechen in der Tasche nicht weiter kommen zu wollen. Was sollte schon anbrennen, mit den Hobbits und Nützt ja nix als Gegner? Offensichtlich waren wir etwas lax und haben aus "Versehen" zu gut gespielt. Aber das glaubt uns sowieso keiner ;-) Echte Spieleclub-Spieler spielen nicht mit halber Kraft. Ein bisschen neugierig auf die Endrunde sind wir doch. Warten wir erstmal die Spiele für die Endrunde ab....

Steffi hat es zur besten Spielerin des Turniers gebracht und damit ganz wesentlich zu unserem Weiterkommen beigetragen.

Tja einerseits war es schön bei einem Turnier zu spielen, wo 6 von 7 Mannschaften aus Paderborn kommen. 3 Teams vom Spieleclub. Andererseits stellt sich die Frage, ob es geschickt war, uns gegenseitig auf den Füßen herumzustehen?

Turnierverlauf

1. Runde: Funkenschlag. Das Turnier begann sofort mit dem aufwändisten Spiel mit dem geringsten Glücksfaktor und wir begannen mit einer exakt durchschnittlichen Leistung: 11 Punkte, von denen ich nur einen beisteuerte. Platz 3 hinter den Hobbits und den Playboys. Genau im Plan.

2. Runde: Ohne Furcht und Adel. Schon deutlich glücksabhängiger. Wie soll man beeinflussen, welche Gebäude man zieht und ob man gemeuchelt oder beklaut wird? Wir wussten wie und standen nach der Runde auf dem zweiten Platz.

3. Runde: Alles im Eimer. Ein nettes Ärgerspiel bei dem es nur darauf ankommt die richtigen Karten zur richtigen Zeit nachzuziehen. Das war für die Sonnenkinder von Paderborn III kein Problem. Nach der Runde standen wir auf dem ersten Platz.

Hektische team-interne Diskussionen: Wir treten doch nicht an, wenn das Ungeplante geschieht? Der ganze Trainingsstress? Oder doch? Oder? Jetzt erstmal zu Ende spielen und dann sehen wir weiter.

4. Runde: Cartagena. Mein persönliches Ärgerspiel. Noch nie habe ich einen besseren als den geteilten letzten Platz erreicht. Doch dieses Mal reicht es. 5 Punkte für mich und 15 fürs Team. Wir sind weiter.

Nachtrag

Zur Enderunde nach Herne werden wir leider nicht fahren können, da die Hälfte unserer Mannschaft verhindert ist und nicht ohne weiteres ersetzt werden kann. Damit wird voraussichtlich seit vielen Jahren wieder eine Endrunde ohne Beteiligung des Spieleclub Paderborn stattfinden.